Jahresprogramm für Bildungsurlaub

Politische Seminare und berufliche Qualifizierungen in einer übersichtlichen Broschüre

Nadja Bilstein (rechts) und Carola Brindöpke zeigen das Bildungsurlaub-Jahresprogramm am Neuland-Würfel.Die Pädagoginnen Nadja Bilstein (rechts), Fachbereichsleiterin Politische Akademie im Haus Neuland, und Carola Brindöpke, Fachbereichsleiterin Jugendbildung, haben die Seminarangebote für das Bildungsurlaubs-Programm entwickelt. Foto: Christina Ritzau

Von Lobbyismus und „schmutzigem Geld“ über extrem rechte Medienstrategien, Populismus und autoritäre Herrschaftssysteme bis hin zu Themen wie Freiheit, Mobilität und Stadtplanung: Mit einem breit gefächerten Programm für das Jahr 2021 lädt das Haus Neuland zum Bildungsurlaub ein.

Die Bildungsurlaube haben sehr viel mehr zu bieten als Corona. Zwar ist die Pandemie mit all ihren gesellschaftlichen und politischen Diskussionen und Konsequenzen ein Aspekt in vielen Veranstaltungen. Trotzdem sind die Ansatzpunkte der Seminare und die zentralen Fragestellungen deutlich vielfältiger. Welche Verwerfungen in wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Hinsicht zeigen sich? Wie steht es um unsere Freiheitsrechte? Wo liegt der Unterschied zwischen Meinungsbildung und Meinungsmache? Was sind uns Demokratie und demokratische Aushandlungsprozesse wert? Welche Anstrengungen ringen sie uns dabei aber auch ab?

Neben bewährten Themen umfasst das Jahresprogramm auch ganz neue Angebote: Ein Wander-Seminar nimmt den Wald zwischen Mythos und Klimawandel in den Blick. Bei einem Fahrradseminar lernen die Teilnehmenden alternative Konzepte der Mobilität und der Nachhaltigkeit kennen. Und für Geschichts- und Filminteressierte gibt es eine Fortbildung rund um Serien und Filme zur Weimarer Republik unter medienkritischer Perspektive.

Ausgewählte berufliche Weiterbildungen runden das Jahresprogramm ab. Krisenmanagement, Stimmtraining, Teamarbeit und Tipps für Führungskräfte gehören ebenso zu den Inhalten wie die Vermittlung von Handwerkszeug für die politische Jugendmedienbildung.

In NRW besteht Anspruch auf fünf Tage Bildungsurlaub pro Jahr

Insgesamt umfasst das Jahresprogramm 21 Seminare für politisch Interessierte und 11 berufliche Qualifizierungen. Die meisten Veranstaltungen sind als Bildungsurlaub anerkannt. Arbeitnehmende in Nordrhein-Westfalen haben Anspruch auf fünf Tage Bildungsurlaub pro Jahr – zusätzlich zu ihrem normalen Urlaub. Bis spätestens sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn muss die Teilnahme beim Arbeitgeber beantragt werden.

Anmeldung und Download

Interessierte können sich in der Buchungszentrale vom Haus Neuland für die Seminare anmelden: buchungszentrale(at)haus-neuland.de, 05205/9126-33. In unserem Downloadbereich können Sie das Jahresprogramm als PDF herunterladen. 

27.11.2020