Meinungsbildung oder Meinungsmache?

Medien in der Demokratie

ZeitungsregalFoto: Michael Gaida / pixabay.com

Die Welt der Medien unterliegt schon seit Jahren einem Wandel: Für Journalismus, Verlage und Rundfunk ist die Digitalisierung eine echte Herausforderung. Das Internet, soziale Medien und andere Plattformen haben sich als wichtige Kommunikationskanäle etabliert – doch das bringt auch Probleme mit sich.

Für alle, die an diesen Entwicklungen interessiert sind und mehr darüber erfahren möchten, bietet unsere Bildungsstätte ein Seminar mit dem Titel „Meinungsbildung oder Meinungsmache? – Medien in der Demokratie“ an. Die fünftägige Veranstaltung findet von Montag bis Freitag, 6. bis 10. Mai 2019, statt. Bis sechs Wochen vor Beginn können Interessierte Bildungsurlaub für die Teilnahme an dem Seminar beantragen.

Seminar mit Besichtigung von TV-Studio und Zeitungsredaktion

Im Seminar wird die sogenannte „vierte Säule der Demokratie“ unter die Lupe genommen: Was kennzeichnet die deutsche Medienlandschaft? Was ist ihr Auftrag in einer Demokratie zwischen Meinungsbildung und Public Diplomacy? (Wie) Wird sie im digitalen Zeitalter diesem Auftrag noch gerecht? Wie beeinflusst die neue öffentliche Kommunikation das Verhältnis von Medien und Öffentlichkeit und dessen Auswirkungen auf die Demokratie? Welche Herausforderungen ergeben sich für den Meinungsbildungsprozess? Gemeinsam mit den Seminarleitern Michael Koch, Politologe, und Sepideh Parsa, Islamwissenschaftlerin, Völkerrechtlerin und Projektleiterin Deutsche Welle, erarbeiten und diskutieren die Teilnehmenden diese Themen.

Mehrere Exkursionen runden das Programm ab: Beim Besuch des WDR-Studios in Bielefeld bieten sich Einblicke in die Arbeit eines lokalen, öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders. Die Besichtigung der Zeitungsredaktion der „Neuen Westfälischen“ ermöglicht Gespräche mit Redakteurinnen und Redakteuren. Und bei einer Führung durch das Druckhaus der „Neuen Westfälischen“ lernen die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer wie eine Zeitung entsteht.

Organisation und Anmeldung

Die Teilnahme an dem fünftägigen Seminar kostet 150 Euro inklusive Verpflegung. Übernachtungen in unserem Haus sind gegen einen Aufpreis möglich. Die Veranstaltung wird durch die Bundeszentrale und die Landeszentrale für politische Bildung NRW gefördert.

Interessierte können sich online für das Seminar anmelden. Bei Fragen zur Anmeldung und Organisation hilft die Buchungszentrale im Haus Neuland gerne weiter: buchungszentrale(at)haus-neuland.de, Telefon: 05205/9126-33.

21.03.2019