Real-Life oder alles nur Fake?

Bundeszentrale organisiert Jugendfachtagung zu Verschwörungstheorien

Grafik der Bundeszentrale für Politische Bildung zum Thema VerschwörungstheorienGrafik: cc by-nc-nd/3.0/de/ (bpb)

Von den Verschwörungstheorien rund um die Mondlandung oder die Anschläge am 11. September 2001 hat wohl fast jeder schon gehört. Neben geschichtlichen Ereignissen gibt es aber auch Verschwörungstheorien über natürliche Phänomene, wie das Wetter. Ist es nicht spannend, zu erfahren, was wirklich dahinter steckt?

Für interessierte Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren veranstaltet die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) eine Tagung im Haus Neuland: "Real-Life oder alles nur Fake? – Jugendfachtagung zu Verschwörungstheorien (29.-31.03.2019).

Zum Programm gehören ein Kino-Event, eine Party mit Live-Musik, ein Poetry Slam und eine Exkursion zu einer echten "Verschwörungstheorien-Burg". Außerdem werden spannende Vorträge und Workshops angeboten, in denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eigene Verschwörungstheorien erfinden und sich mit realen Verschwörungstheorien auseinandersetzen.

Die Teilnahme kostet 20,- Euro pro Person (inklusive Übernachtung im Mehrbettzimmer und Anreise mit der Deutschen Bahn – das Ticket besorgt die bpb).

14.02.2019