Wie Nazis mit (Vor-)Geschichte Politik machen

Germanen-Seminar führt an mehrere Erinnerungsorte in Ostwestfalen-Lippe

Erinnerungsorte wie das Hermannsdenkmal, die Externsteine und die Wewelsburg liegen in Ostwestfalen-Lippe auf engstem Raum beieinander. Sie sind Schauplätze der Vor- und Frühgeschichte und Nährboden einer Germanen-Ideologie, die von der rechten Szene für deren Werbung genutzt wird. Dieses Phänomen steht im Fokus eines Seminars, das Haus Neuland in Kooperation mit dem Archäologischen Freilichtmuseum Oerlinghausen durchführt. Die Veranstaltung „Donar statt Döner – Wie Nazis mit (Vor-)Geschichte Politik machen“ findet von Montag bis Freitag, 2. bis 6. Juli 2018, statt und richtet sich an alle politisch Interessierten.

Um die Atmosphäre der Erinnerungsorte erlebbar zu machen, sind Exkursionen zum Hermannsdenkmal und zu den Externsteinen im Kreis Lippe, zur Wewelsburg in Büren und zum Archäologischen Freilichtmuseum Oerlinghausen Teil des Seminars. Ergänzt werden die Besichtigungen und Vorträge vor Ort durch theoretischere Programmbausteine und Diskussionen in Haus Neuland.

Haus Neuland und Archäologisches Freilichtmuseum Oerlinghausen kooperieren

Grafik des Donnergottes Donar bzw. ThorDer Donnergott Thor ist auch bekannt als Donar. Quelle: matiasdelcarmine/fotolia

Wie reagiert man, wenn die NPD zweideutig aber sachkundig den Verlauf der Varusschlacht erklärt? Oder wenn eine Living-History-Gruppe auf dem Mittelaltermarkt vermeintlich historische Hakenkreuze im Großformat präsentiert, sich mit der Rune des Donnergottes Donar oder Thor schmückt oder eine germanische Hochkultur behauptet, aber Spuren der Interkulturalität in unserer Gesellschaft ablehnt? Antworten auf diese Fragen erarbeiten die Teilnehmenden gemeinsam mit den Referenten Karl Banghard, Leiter des Archäologischen Freilichtmuseums Oerlinghausen, und Frank Huismann, Historiker. Die Experten geben außerdem einen Überblick zu den modernen Operationsfeldern Living History, Symbole, Pagan Metal und Neuheidentum.

Interessierte können für die Teilnahme am Seminar Bildungsurlaub beantragen. Die Anmeldung funktioniert ganz einfach online oder bei Angelika Schneider im Tagungssekretariat: a.schneider(at)haus-neuland.de, Telefon 05205/9126-32. Die Teilnahme an dem Seminar kostet inklusive Verpflegung 150 Euro. Übernachtungen im Einzel- oder Doppelzimmer können gegen einen Aufpreis gebucht werden.

08.05.2018