Seminar zum jüdischen Leben nach dem Holocaust

Exkursionen zu Erinnerungsorten und zur Synagoge geplant

Synagoge von außenDie Bielefelder Synagoge Beit Tikwa wird im Rahmen des Seminars besichtigt. Foto: Jüdische Kultusgemeinde Bielefeld

Leben in der Diaspora – was bedeutet das eigentlich? Wie hat sich die jüdische Religion, Kultur und Identität nach dem Holocaust entwickelt? Diese Fragen werden demnächst in einem Seminar für politisch Interessierte thematisiert. „Leben in der Diaspora – Juden in Deutschland, Europa und den USA nach dem Holocaust“ findet von Montag bis Freitag, 8. bis 12. Oktober 2018, in Kooperation mit der Jüdischen Kultusgemeinde Bielefeld statt.


„Antisemitismus nimmt in unserer Gesellschaft eine neue Form an.“

„Während Schulkindern die Geschichte der Judenverfolgung vermittelt wird, nimmt Antisemitismus in unserer Gesellschaft aktuell eine neue Form an: Der Echo-Skandal um menschenverachtende Rap-Texte, Übergriffe auf Kippa tragende Bürger und Judendiskriminierung auf Schulhöfen – all diese Vorfälle zeigen die Brisanz des Themas. Deshalb wollen wir mit unserem Seminar wichtiges Hintergrundwissen über Judentum und Antisemitismus vermitteln“, erklärt Nadja Bilstein, Leiterin des Fachbereichs Politische Akademie im Haus Neuland.


Spuren jüdischen Lebens in Bielefeld

Gemeinsam mit dem Referenten, dem Zeithistoriker Dr. Alexander Friedman, analysieren die Seminarteilnehmer die Entwicklung jüdischen Lebens nach dem Holocaust. Sie lernen, welche Rolle jüdische Gemeinden in Deutschland und Europa heute einnehmen und wie es den Juden erging, die in die USA auswanderten oder in Israel Zuflucht suchten. Die Beziehungen zwischen Israel und den europäischen Staaten werden ebenfalls thematisiert.

Auf dem Programm stehen auch eine Stadtführung, die Spuren jüdischen Lebens in Bielefeld zeigt, und die Besichtigung der Jüdischen Kultusgemeinde Bielefeld mit der Synagoge Beit Tikwa. „An solchen religiösen Stätten und Erinnerungsorten lässt sich die Geschichte besonders intensiv vermitteln“, sagt Nadja Bilstein.


Infos & Anmeldung

Interessierte können sich ab sofort online für das Seminar anmelden – oder im Tagungssekretariat von Haus Neuland, Telefon: 05205/9126-33, E-Mail: buchungszentrale(at)haus-neuland.de.  Für die Teilnahme kann bis sechs Wochen vor Seminarbeginn Bildungsurlaub beantragt werden. Die Teilnahme an der fünftägigen Veranstaltung kostet 120 Euro inklusive Verpflegung (Übernachtung gegen Aufpreis).

27.08.2018