Bildung und Erziehung — Seminare für ErzieherInnen und andere Fachkräfte in KiTas

Konzepte und Methoden

Hirnforschung, Evolutionsbiologie, Psychopädagogik & Co.: Fachwissen für die KindergartenZeit

Mo, 05.03., 10:30 Uhr – Mi, 20.06.2018, 15:30 Uhr    Belegungscode: 29651

Termine / Module:

  • 05.03. – 07.03.2018
  • 02.05. – 04.05.2018
  • 18.06. – 20.06.2018

Wer sich mit der Erziehung von Kindern beschäftigt, ist mit komplexen Zusammenhängen konfrontiert, in denen die Bereiche Bildung, Sozialisation und Gesundheit in Wechselwirkung zueinander stehen. Wie wichtig dabei die Erkenntnisse aus der Hirnforschung, der Evolutionsbiologie und anderen Humanwissenschaften für die Praxis der pädagogischen Fachkräfte sind, wird immer wieder unterschätzt. Der pädagogische Blick auf das Kind und auf seine Entwicklungsprozesse verändert sich mit den Kenntnissen über interdisziplinäre Forschungsergebnisse nachhaltig und führt zu einer anderen professionellen Haltung. Erzieherinnen können von diesem aktuellen Wissen profitieren, besonders wenn es darum geht, Kindern frühe Chancen zu eröffnen.

Der Mensch ist in seiner Entwicklung und in seinen Funktionen immer noch abhängig von seiner Evolution. Sein Organismus funktioniert heute nach den gleichen Prinzipien wie der seiner Vorfahren vor Jahrtausenden. Die Entwicklung des Gehirns und damit die des Körpers und der Psyche folgt dabei Lebensabschnitten, in denen jeweils die Grundlage für den darauf aufbauenden gelegt wird. Jeder dieser Abschnitte ist für sich wesentlich für alle zukünftigen. Das Gehirn des Menschen kann zum jeweiligen Entwicklungszeitpunkt nur dasjenige, was im Sinne der Entwicklung für das (Über)Leben in einer Gemeinschaft auch tatsächlich sinnvoll ist. Es steuert seine Prozesse autonom nach Prinzipien, die sich im Verlauf der Evolution gebildet und weiterhin grundlegenden Bestand haben. Als Steuerzentrale für den Organismus regelt es dabei völlig eigenständig die inneren Rhythmen, die vitalen Funktionen, die Verarbeitung der Wahrnehmung mit den Sinnen und vieles mehr.

Wichtig für jede pädagogische Begleitung sind Kenntnisse über diese einzelnen Entwicklungsschritte, um das Kind zu fordern, ohne es zu überfordern. Sein Körper, seine Wahrnehmungsorgane und sein Denken unterliegen permanenten altersabhängigen Veränderungen, bis sie im Alter von circa 5,5 bis 7 Jahren eine relative Stabilität erlangen.

Wo steht das Kind tatsächlich? Was kann es können und was kann es wissen? Was braucht ein Kind heute für seine individuelle Entwicklung? Dies sind zentrale Fragen, der die modulare Reihe nachgehen wird. Sie vermittelt interdisziplinäres Wissen für eine zeitgemäße Pädagogik und erschließt eine moderne Perspektive auf die pädagogische Intervention in der Kita.

Die Inhalte bilden einerseits die Basis für eine kindgemäße Entwicklung, Bildung und Sozialisation, nutzen andererseits auch der Erhaltung der Arbeitskraft der Erzieherin. Pädagogik in der KiTa ist auf dieser Grundlage 'kinderleicht'!

Themenbereiche:

Modul 1: 05.-07.03.2018
Weichenstellung für die Entwicklung von Lern- und Bildungsstrukturen
- Gehirnstrukturen – wie sie sich bilden und verändern
- Denken und Sprache, Emotionen und Gefühle
- Lernen und Gedächtnis in Abhängigkeit vom Alter
- Rahmenbedingungen für Lernen und Bildung

Modul 2: 02.-04.05.2018
Chronobiologie und Stoffwechselprozesse als Voraussetzung für eine stabile Grundlage des Organismus
- Chronobiologische Rhythmen und deren Synchronisation
- Körperliche Entwicklung und Stoffwechselprozesse
Haltungsapparat und Bewegung
- Ernährung und Verdauungssystem

Modul 3: 18.-20.06.2018
Die Entwicklungsprozesse der Wahrnehmungen: Fühlen - Sehen – Hören – Schmecken – Riechen… auch als Grundlagen der Sprachfähigkeiten und der Sozialisation
- Entwicklung und Koordination der Sinne - in Abhängigkeit vom Alter
- Komplexität der kindlichen Wahrnehmungsprozesse und ihre Steuerung durch Rahmenbedingungen und Interventionen
- Abschlussreflexion und Zertifikatsübergabe

Struktur der Fortbildung:
Zeitraum: März bis Juni 2018
Umfang: 9 Seminartage (66 Unterrichtsstunden)
Aufbau: 3 Pflichtmodule
Abschluss: Zertifikat bei erfolgreicher Teilnahme an den drei Pflichtmodulen

Seminarleitung / Dozentinnen bzw. Dozenten:

Marlene Meding
Magistra der Sozialwissenschaften
Dipl.-Sozialpädagogin
Gesundheitspädagogin
Bildungsreferentin und Autorin

Gefördert durch:

Teilnahmebeitrag

inkl. Tagungsverpflegung: 695,00 €

inkl. Vollpension und Übernachtung im Doppelzimmer Komfort: 977,00 €

inkl. Vollpension und Übernachtung im Einzelzimmer Komfort: 1.052,00 €

Für diese Fortbildung können Sie einen Bildungsscheck beantragen.
Für diese Fortbildung kann Bildungsurlaub NRW beantragt werden.

Um den Teilnahmebeitrag unter Berücksichtigung des Bildungsschecks anzuzeigen, klicken Sie hier.