Bildung und Erziehung — Seminare für ErzieherInnen und andere Fachkräfte in KiTas

Konzepte und Methoden

Zusammenarbeit mit Eltern gestalten

Methoden, Strategien und praktische Tipps für den Alltag

Mi, 13.06., 10:00 Uhr – Fr, 15.06.2018, 15:00 Uhr    Belegungscode: 28914

Erzieherinnen und Eltern haben täglich miteinander zu tun: Die Begegnungen sind geprägt von unterschiedlichen Erwartungen und den verschiedenen Rollen, die aufeinander treffen. Zusammenarbeit braucht Vertrauen, und das will zunächst einmal in vielen kleinen Schritten entwickelt werden. Was ist dazu notwendig?

Das gemeinsame Ziel sind gute Entwicklungsbedingungen für die Kinder, da sind sich die Beteiligten meist einig. In der konkreten Ausführung gibt es hier oft verschiedene Vorstellungen, da die einen ihr Kind im Blick haben und die anderen aus der professionellen Rolle der Pädagogin agieren.

Die Aufgabe der Erzieherin ist es, die Eltern zu verstehen, ihre eigene Rolle und Position klar und transparent einzunehmen, respektvoll in die Beziehung zu gehen und wenn nötig freundlich Grenzen zu setzen. Dies ist nicht einfach und braucht eine bewusste Haltung und Gestaltung der Kommunikation mit Eltern.

Grundprinzipien für eine erfolgreiche Zusammenarbeit:
- Einfühlen in die Situation der Eltern
- Motivation und Motive, die Eltern ansprechen
- Rollenzuschreibungen an die Eltern
- Haltung und Aufgaben der Erzieherin

Elterngespräche gestalten und steuern:
- Grundlagen
- Formen der Elterngespräche
- Techniken der Gesprächsführung
- Gesprächsphasen
- Problem- und Kritikgespräche führen

Weitere Themen:
- Grenzen erkennen
- Strategien, um Grenzen zu setzen
- Umgang mit Beschwerden
- Aufbau und Methoden für Elternveranstaltungen

Seminarleitung / Dozentinnen bzw. Dozenten:

Gisela Strötges
Dipl.-Pädagogin
Supervisorin (DGSv)

Teilnahmebeitrag

inkl. Tagungsverpflegung: 225,00 €

inkl. Vollpension und Übernachtung im Doppelzimmer Komfort: 317,00 €

inkl. Vollpension und Übernachtung im Einzelzimmer Komfort: 342,00 €

Für diese Fortbildung können Sie einen Bildungsscheck beantragen.
Für diese Fortbildung kann Bildungsurlaub NRW beantragt werden.

Um den Teilnahmebeitrag unter Berücksichtigung des Bildungsschecks anzuzeigen, klicken Sie hier.