Politische Akademie — Seminare für Politisch Interessierte

Ungleiche Verhältnisse - Armut und Reichtum in Deutschland

Mo, 24.07., 10:30 Uhr – Fr, 28.07.2017, 13:00 Uhr    Belegungscode: 25395

Die Bundesrepublik gehört zu den reichsten Ländern der Welt. Ein großer Teil der Menschen scheint in wirtschaftlich gesicherten Verhältnissen zu leben, besitzt einen Arbeitsplatz, eine Kranken- und Lebensversicherung und hat Anspruch auf Pension oder Rente. Zugleich gelten etwa 14 Millionen Menschen als arm und fast jedes fünfte Kind wächst in Armut auf.
Ist Deutschland also tatsächlich ein so reiches Land – das sich eine »gewisse Armut« leistet, oder sind Einkommen und Vermögen einfach falsch verteilt? Wie kommt es zur Schere zwischen Arm und Reich? Wie misst sich eigentlich Armut genau? Lässt sie sich nur über Einkommen oder Vermögen definieren – oder gibt es auch andere Formen von Armut in Bezug auf Bildung, sozialer und politischer Teilhabe oder Zufriedenheit und Glück? Und wie verhält es sich im internationalen Vergleich?
Welche Wege gibt es aus der Armut? Ist jeder seines ''Glückes Schmied'', soll man für arme Menschen Geld spenden, soll es ''der Staat'' richten? Welche Verantwortung tragen wir selbst, welche tragen Wirtschaft und Politik? Gibt es Konzepte für ein Leben in Wohlstand für alle, wie zum Beispiel das ''bedingungslose Grundeinkommen''?
Diskutieren Sie mit uns über Geschichte, Bedeutung und Gründe von Armut und Reichtum und über Ideen und Methoden für einen Weg zu einer gerechten und ''reichen'' Gesellschaft für alle.

Seminarleitung / Dozentinnen bzw. Dozenten:

Michael G.L. Koch
Politologe
Ascheberg

Nadja Bilstein
Fachbereichsleiterin Politische Akademie
Haus Neuland Trainerin der Erlebnispädagogik und Niedrigseilgarten

Gefördert durch:

Teilnahmebeitrag

inkl. Tagungsverpflegung: 120,00 €

inkl. Vollpension und Übernachtung im Doppelzimmer Komfort: 180,00 €

inkl. Vollpension und Übernachtung im Einzelzimmer Komfort: 200,00 €

Für diese Fortbildung kann Bildungsurlaub NRW beantragt werden.