Details zu Ihrem Seminar

Bildungsurlaub und Seminare für politisch Interessierte

„Gegen Gewinne ohne Gewissen“

Zur Bedeutung von Lieferkettengesetzen für globale Gerechtigkeit, Arbeits- und Menschenrechte
Mo, 05.09., 10:30 Uhr – Fr, 09.09.2022, 13:00 Uhr
Belegungscode: 41027

 

"Das Unrecht beginnt mit der Ausbeutung": Seit Jahren rufen zivilgesellschaftliche Organisationen zu mehr Gerechtigkeit im globalen Handel auf und fordern, Unternehmen in die Pflicht zu nehmen. Denn die Liste skrupelloser Geschäftspraktiken ist lang: Ob auf Kaffee- oder Kakao-Plantagen in Westafrika, auf Teeplantagen in Indien, in Kobalt- oder Coltan-Minen in Zentralafrika (Kongo) oder durch die Abholzung von Regenwald in Südamerika und Südostasien. Immer wieder werden Menschen in den Herkunfts- und Rohstoffländern ausgebeutet und/oder natürliche Ressourcen zerstört.

Die bisherigen Bemühungen Konzerne auf freiwilliger Basis zur Einhaltung von Menschenrechten und Umweltstandards entlang ihrer Wertschöpfungsketten zu verpflichten, sind gescheitert. Daher hat die (alte) Bundesregierung im Juni 2021 einen ersten rechtlichen Rahmen, das sog. Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz, gesetzt, das jedoch wichtige Lücken lässt. Die EU wird mit einem erweiterten Haftungsrahmen im kommenden Jahr folgen.

Gemäß den UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte tragen Unternehmen Verantwortung für die Einhaltung von Menschenrechten und Umweltstandards entlang ihrer Wertschöpfungsketten.

Wir analysieren die verschiedenen gesetzlichen Bestimmungen und fragen danach, ob sie auch tatsächlich die genannten Ziele erfüllen (können) – auch im Rahmen einer Diskussionsrunde mit Nichtregierungsorganisationen und Vertreter:innen aus Politik und Wirtschaft.

 

Seminarleitung / Dozentinnen bzw. Dozenten:

Prof. Dr. Wolfgang Saggau
Professor für Volkswirtschaft und Politikwissenschaft, Multiplikator für gewerkschaftliche Arbeit, Bielefeld

Teilnahmebeitrag/ Förderung

235,00€ für das Seminar inkl. Tagungsverpflegung.
285,00€ für das Seminar inkl. Vollpension und Übernachtung im Doppelzimmer Komfort.
335,00€ für das Seminar inkl. Vollpension und Übernachtung im Einzelzimmer Komfort.
Für diese Fortbildung kann Bildungsurlaub NRW beantragt werden.

Silke Maaß

Tagungssekretariat

s.maass(at)­haus-neuland.de
fon: 05205 9126-30

Bitte melden Sie sich ausschließlich online über unsere Seminarsuche an, Sie erhalten dort eine Übersicht über freie Plätze und eine sofortige Bestätigung. Eine telefonische Beratung zu organisatorischen Fragen ist vorzugsweise montags bis donnerstags von 9:00–16:00 Uhr sowie freitags von 9:00–14:00 Uhr möglich.

 

Silke Maaß 

Sandra Sturm

Tagungssekretariat

s.sturm(at)­haus-neuland.de
fon: 05205 9126-31

Sandra Sturm 

Janine Zäch

Belegungsmanagement

j.zaech(at)­haus-neuland.de
fon: 05205 9126-19

Janine Zäch