Details zu Ihrem Seminar

Bildungsurlaub und Seminare für politisch Interessierte

"Das steht doch so im Internet" – Bildungsarbeit mit Jugendlichen in einer digitalisierten Gesellschaft

Politische Jugendmedienbildung für pädagogische Fachkräfte und Multiplikator*innen in der Bildungsarbeit
Mo, 13.09., 10:00 Uhr – Fr, 17.09.2021, 13:00 Uhr
Belegungscode: 39598

 

Smartphone, Tablet und Co. – in den meisten Haushalten von Kindern und Jugendlichen werden digitale Endgeräte täglich genutzt. Zugleich bedeutet dies nicht, dass die Jugendlichen automatisch medienkompetent sind und die Medien aktiv für ihre Ziele und Anliegen nutzen. Zudem zeigte nicht zuletzt die Corona-Pandemie, dass auch die Digitalisierung der Schulen voranschreiten muss. So wird die Nutzung des Internets zwar immer selbstverständlicher, bringt neue Formen des Mediengebrauchs mit sich und eröffnet neue Chancen der Partizipation und Meinungsbildung; diese wollen aber auch genutzt werden. Zugleich treten spezifische, gesellschaftlich breit diskutierte Risiken auf: Big Data, Fake News, Verschwörungstheorien, Meinungsmache, Cybermobbing und Pornographie im Netz. Und was ist eigentlich Rechtlich bei all dem zu beachten?

Im Seminar sollen pädagogische Fachkräfte einen tieferen Einblick in die Lebens- und Medienwelten Jugendlicher erhalten sowie die Chancen und Risiken digitaler Mediennutzung reflektieren. Sie lernen Methoden und Werkzeuge kennen, mit denen sie sowohl die problematischen Bereiche digitaler Medien präventiv und reaktiv mit Jugendlichen thematisieren als auch ihre positiven Seiten in ihrer (Bildungs-)Arbeit nutzen können. Dies stellt eine wichtige Grundlage für die Stärkung der politischen Urteils- und Beteiligungsfähigkeit in einer zunehmend digitalisierten Gesellschaft dar.

 

Seminarinhalte:

Lebens- und Medienwelten Jugendlicher: Befunde aktueller Studien

Risiken digitaler Medien:

- Von Fake News bis zu Verschwörungstheorien – Meinungsmache im Netz

- Big Data

- Cybermobbing

- Pornographie in Gruppenchats

Rechtedschungel Internet: Jugendmedienschutz, DSGVO und informationelle Selbstbestimmung

Digitale Partizipation Jugendlicher

Beispiele guter Praxis im schulischen und außerschulischen Bereich

 

Methoden:

Praktische Medienarbeit

Kennenlernen von Methoden der politischen Jugendmedienbildung

theoretische Inputs

Gruppendiskussionen

Übungen

Austausch in Kleingruppen

 

Seminarleitung / Dozentinnen bzw. Dozenten:

Nadja Bilstein
Fachbereichsleiterin Politische Akademie, Haus Neuland, Germanistin und Politikwissenschaftlerin M.A., Politisch-Historische Studien M.A., Trainerin der Erlebnispädagogik
Johanna Gesing
Soziologin MA, Projektleitung JuMP up NRW, Haus Neuland e. V.

Teilnahmebeitrag/ Förderung

550,00€ für das Seminar inkl. Tagungsverpflegung.
600,00€ für das Seminar inkl. Vollpension und Übernachtung im Doppelzimmer Komfort.
650,00€ für das Seminar inkl. Vollpension und Übernachtung im Einzelzimmer Komfort.
Für diese Fortbildung können Sie einen Bildungsscheck beantragen.Für diese Fortbildung kann Bildungsurlaub NRW beantragt werden.
Um den Teilnahmebeitrag unter Berücksichtigung des Bildungsschecks anzuzeigen, klicken Sie hier.

Buchungszentrale

Pia Cindric
Silke Maaß
Janine Zäch

fon: 05205 9126-33
buchungszentrale(at)haus-neuland.de

Pia Cindric, Silke Maaß, Janine Zäch