Varus-Talk – eine Vortragsreihe

Römer und Germanen zur Zeitenwende

Im Frühjahr 2019 wurde die spektakuläre Entdeckung eines Marschlagers der Römer in Bielefeld bekanntgegeben. Das Römerlager Bielefeld-Sennestadt stammt aus der Zeit um Christi Geburt, bot auf 26 Hektar bis zu 25.000 römischen Soldaten Platz und wird den augusteischen Germanenkriegen zugerechnet.

Anlass genug, mit führenden Archäologinnen und Archäologen das Verhältnis von Römern und Germanen um Christi Geburt genauer unter die Lupe zu nehmen: An insgesamt vier Terminen sind alle Interessierten zur Vortragsreihe in die Bildungsstätte Haus Neuland in Bielefeld-Sennestadt eingeladen.

Das Römerlager in Bielefeld-Sennestadt neben dem Haus Neuland.Das Römerlager wurde in Bielefeld-Sennestadt in einem Waldstück direkt neben dem Haus Neuland entdeckt.


Termine und Themen

Flyer zur Vortragsreihe Varus-TalkDas Programm mit allen Terminen und Themen können Sie mit einem Klick auf diesen Flyer herunterladen.

Mittwoch, 14.07.2021, 19:00–21:00 Uhr
Eroberten die Römer ein verlassenes Land? Süddeutschland im 2./1. Jh. v. Chr.
Prof. Dr. Sabine Rieckhoff, Universität Leipzig


Mittwoch, 21.07.2021, 19:00–21:00 Uhr
Das Marschlager in der Oerlinghauser Senne
Dr. Bettina Tremmel, Leiterin LWL-Römerarchäologie


Mittwoch, 04.08.2021, 19:00–21:00 Uhr
Folgt kriegerische Gewalt in Europa einer historischen Logik? 2000 Jahre Schlachten zwischen Rhein, Weser und Elbe
Dr. Bert Wiegel, Leiter Verlag Marie Leidorf


Mittwoch, 11.08.2021, 19:00–21:00 Uhr
Marbods Schatten zwischen Rhein und Weser: Elbgermanische Spuren in Nordwestdeutschland im Kontext der römischen Okkupation
Dr. Bernhard Sicherl, Leiter Archäologie am Hellweg


Teilnahme kostenlos

Die vier Vorträge bauen nicht aufeinander auf und können daher auch unabhängig voneinander besucht werden. Vorwissen ist nicht nötig. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Vorträge finden in Präsenz im Haus Neuland statt und werden gleichzeitig digital via Zoom übertragen. Sie können also auswählen, ob Sie im Haus oder am Bildschirm teilnehmen möchten.

In Präsenz teilnehmen:

Wenn Sie den Vortrag in Präsenz besuchen möchten, melden Sie sich bitte online an. Klicken Sie dazu in der Themenliste auf den Titel des jeweiligen Vortrags, dann werden Sie weitergeleitet zur Online-Anmeldung. Die Teilnahme am Vortrag in Präsenz ist nur unter Beachtung der 3-G-Regel möglich, also mit Nachweis einer vollständigen Impfung, Genesung oder einem negativen Corona-Test.

Online teilnehmen:

Der Vortrag kann auch online über Zoom verfolgt werden. Den Link zur digitalen Veranstaltungen erhalten Sie nach einem Klick auf den Titel des Vortrags in der Themenliste weiter oben auf dieser Seite. Für die Teilnahme an der digitalen Veranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich.

Der Varus-Talk wird aus dem Förderprogramm "Heimat-Scheck" des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Logo Heimat-Scheck