#Respect!

Deutschrap als Zugang zur politischen Bildung

Auf den ersten Blick scheinen Deutschrap und politische Bildung nur wenig gemeinsam zu haben. Doch der erste Eindruck täuscht! Deutschrap gilt als ein Genre, das den vermeintlich Stimmlosen eine Stimme gibt und Themen, Wünsche sowie Probleme abseits der Mehrheitsgesellschaft verhandelt. Deutschrap bietet also einen idealen Zugang zu den Themen der politischen Bildung - besonders da die Musikrichtung in der Lebenswelt vieler Jugendlicher eine wesentliche Rolle einnimmt.

In unserem Projekt #Respect! nutzen wir diesen Zugang, um jugendliche Strafgefangene an politische Themen heranzuführen und ihre Medienkompetenz zu fördern. Im Mittelpunkt steht dabei eine kritische Auseinandersetzung mit den im Deutschrap transportierten Narrativen in Bezug auf Geld, Status, Geschlechterbilder und anderen Diskriminierungsformen. Durch die Arbeit mit Songtexten und Musikvideos lernen die teilnehmenden Jugendlichen, ihre eigene politische Haltung zu reflektieren und eigenständig zu urteilen.

Zum Ende des Projektes bekommen die jugendlichen Strafgefangenen die Möglichkeit, sich mit ihren im Projekt gesammelten Erfahrungen kreativ auseinanderzusetzen. Gemeinsam mit dem Rapper und Referent der politischen Bildung Sinan Demir (alias S.Castro) produzieren sie einen selbstgeschriebenen Rap.

 

Musik wird im Auto geschnitten 

Durchführung und Organisation

Das Projekt richtet sich an Jugendliche im Strafvollzug. In einem Zeitraum von drei Monaten finden vier zweitägige Workshops statt, die in einem zweiwöchigen Rhythmus durchgeführt werden. Jede Workshop-Woche wird mit einem Podcast abgeschlossen, in dem die Jugendlichen ihre Erlebnisse schildern und die Inhalte bewerten können.

Übersicht der Workshops


Förderung

Durch die umfängliche Förderung der Bundeszentrale für politische Bildung wird durch das Projekt einer neuen Zielgruppe die Möglichkeit gegeben, an politischer Bildung zu partizipieren und an gesellschaftlichen Diskursen teilzuhaben.

 

Bundeszentrale für politische Bildung. 


Diese Songs sind im Deutschrap-Projekt entstanden

Junger Mann in Rapper-Pose. 

Bei den folgenden Musikstücken handelt es sich um eine Auswahl der im Projekt "#Respect! – Politische Jugendmedienbildung mit jugendlichen Strafgefangenen" entstandenen Songs. Sie stellen eine künstlerische und individuelle Auseinandersetzung bzw. Aufarbeitung der Teilnehmer:innen mit Ihrer Zeit bzw. Ihren Taten vor und während der Haftzeit dar. In diesem Sinne bilden die Texte keine Aussage des Projektträgers, der kooperierenden JVAs, des Fördergebers oder der am Projekt beteiligten Personen ab.

Da im Genre Deutschrap Zuspitzungen, Überhöhungen und der Einsatz von Metaphern gängige Stilmittel sind, sind die Texte keine Tatsachenberichte mit Anspruch auf Richtigkeit und/oder Vollständigkeit dar, sondern künstlerische Produkte.

Produktion: Minenfeld Records by Ezy E und Maze


JVA Bielefeld-Senne (Clarholz)

1. Februar – 31. März 2022


SNOPY – "700 PS"  
» Song anhören
Beat: UK/NY Drill Type Beat "Rolls Royce" (prod.LossiBeats)

Hamo59 – "Vater und Sohn"  
» Song anhören
Beat: Trap Beat „STRIKE“ (Prod by Gherah)

 

JVA Bielefeld-Senne (Ummeln)

11. Oktober – 30. November 2021


T – "Irgendwann ist es vorbei"  
» Song anhören
Beat: "Forgotten Rules" ist ein Beat Prod. von MIXOMIX

Laura – "Irgendwann ist es vorbei"  
» Song anhören
Beat: "Forgotten Rules" ist ein Beat Prod. von MIXOMIX

 

JVA Herford

13. August – 24. September 2021


CJ – "Mama"  
» Song anhören
Beat: "Forgotten Rules" ist ein Beat Prod. von MIXOMIX

Lazo64 – "Lieber Gott"  
» Song anhören
Beat: Instrumental Rap Hard Old School Hip Hop Boom Bap Prod By Kezi Beatmaker

Makarovking – "Wahrheitsgemäß"  
» Song anhören
Beat: "Forgotten Rules" ist ein Beat Prod. von MIXOMIX