Details zu Ihrem Seminar

Zivil-militärischer Dialog

Offen für die Welt?

Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und Soziale Medien – Eine Betrachtung aktueller Debatten
Mo, 12.12., 10:30 Uhr – Mi, 14.12.2022, 13:00 Uhr
Belegungscode: 41970

 

Die Anschläge von Hanau und Halle führen vor Augen, welche Gefahr mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, mit Phänomenen wie Rassismus, Antisemitismus, Sexismus u.Ä. verbunden ist. Zugleich zeigen Bewegungen wie Black Lives Matter, #Metoo oder #aufschrei, dass die Opfer von Diskriminierung den öffentlichen Protest und gesellschaftliche Auseinandersetzung suchen. Doch tun sich die Gesellschaft oder Teile derselben immer noch schwer mit diesen Phänomenen umzugehen.

Im Seminar soll den verschiedenen Phänomenen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit nachgegangen werden. Dabei sollen die Teilnehmenden für die verschiedenen Phänomene sensibilisiert werden und die Möglichkeit erhalten, ihre eigene Haltung zu reflektieren.

 

Seminarleitung / Dozentinnen bzw. Dozenten:

Michael G.L. Koch
Politologe, Ascheberg

Teilnahmebeitrag

150,00€ für das Seminar inkl. Tagungsverpflegung.
175,00€ für das Seminar inkl. Vollpension und Übernachtung im Doppelzimmer Komfort.
200,00€ für das Seminar inkl. Vollpension und Übernachtung im Einzelzimmer Komfort.
Für diese Fortbildung kann Bildungsurlaub NRW beantragt werden.

Silke Maaß 

Silke Maaß

s.maass(at)­haus-neuland.de
fon: 05205 9126-30

Sandra Sturm 

Sandra Sturm

s.sturm(at)­haus-neuland.de
fon: 05205 9126-31

Janine Zäch 

Janine Zäch

j.zaech(at)­haus-neuland.de
fon: 05205 9126-19