Details zu Ihrem Seminar

Bildungsurlaub und Seminare für politisch Interessierte

Rechtspopulismus in Deutschland und Europa

Eine Gefahr für die Demokratie?
Mo, 22.07., 10:30 Uhr – Fr, 26.07.2019, 13:00 Uhr
Belegungscode: 32841

 

Rechter Populismus in Deutschland und anderen europäischen Ländern hat eine lange Tradition – er ist jedoch seit einigen Jahren sehr erfolgreich von der ideologischen Schmuddelecke in die Salonetagen der Politik umgezogen. Oder anders ausgedrückt: In der Mehrzahl der europäischen Staaten sitzen mittlerweile Vertreter des Rechtspopulismus in den Parlamenten oder sind an Regierungen beteiligt.

Was hat den Rechtspopulismus so erfolgreich gemacht? Die fade gewordene Konsenspolitik der etablierten Parteien oder die Angst vor »Überfremdung«?Die nun akzeptierte soziale Lust am Aufbegehren gegen allzu viel „political correctness“ oder doch der typische alte Rassismus, der nun wieder eine Marke darstellt?

Eine Auseinandersetzung mit Populismus und Rechtspopulismus ist aktuell geboten. So unterschiedlich viele Ansichten beispielsweise der deutschen AfD, des französischen (Ex-) „Front National“ oder Geert Wilders niederländische „Partij voor de Vrijheit" auch daherkommen, sie eint eine diffuse Ausländerfeindlichkeit, ein völkischer Kulturchauvinismus, eine autoritäre „law-and-order-Politik“ und ein gewisser Hang zu kruden Verschwörungstheorien. Zudem: Rechtspopulisten argumentieren mehr oder minder aggressiv gegen die bestehende EU, die sie mit der Chimäre eines irgendwie gearteten christlichen Abendlandes zu kontern versuchen.

Wie erkennt man überhaupt rechtspopulistische Parteien und Bewegungen? Was sind ihre Kernthemen, und wie sind diese von der extremen Rechten (überhaupt) abzugrenzen? Ist der Rechtspopulismus mit seinen einfachen Antworten auf komplexe Fragen dauerhaft erfolgreich, und welche Rolle spielen die Medien? Weicht er womöglich das demokratische Selbstverständnis Deutschlands und Europas auf? Stellt er vielleicht nur ein Korrektiv dar, oder droht er eine Gemeinschaft der Freiheit und des Friedens zu zersetzen? Diese und viele andere Fragen und Aspekte werden im Rahmen des Seminars zu erörtern sein. Diskutieren Sie mit!

 

Im Seminar wird auch eine Exkursion nach Osnabrück angeboten.

 

Seminarleitung / Dozentinnen bzw. Dozenten:

Nadja Bilstein
Fachbereichsleiterin Politische Akademie, Haus Neuland Trainerin der Erlebnispädagogik und Niedrigseilgarten
Michael G.L. Koch
Politologe, Ascheberg

Teilnahmebeitrag / Förderung

150,00€ für das Seminar inkl. Tagungsverpflegung.
200,00€ für das Seminar inkl. Vollpension und Übernachtung im Doppelzimmer Komfort.
220,00€ für das Seminar inkl. Vollpension und Übernachtung im Einzelzimmer Komfort.
Für diese Fortbildung kann Bildungsurlaub NRW beantragt werden.

Buchungszentrale

Pia Kronshage
Silke Maaß
Janine Zäch

fon: 05205 9126-33
buchungszentrale(at)haus-neuland.de

Pia Kronshage, Silke Maaß, Janine Zäch