Details zu Ihrem Seminar

Jugendbildung

"Initiative ergreifen, Gesellschaft gestalten"

Zertifikatsfortbildung zur/zum Multiplikator*in für Demokratiebildung
Fr, 03.04., 09:00 Uhr – So, 08.11.2020, 15:00 Uhr
Belegungscode: 38305

 

Zielgruppe:

Mit der Zertifikatsfortbildung sollen internationale Studierenden aus nicht EU-Ländern zu Multiplikator*innen für Demokratieförderung qualifiziert werden.

Voraussetzung ist Interesse am gesellschaftlichen Diskurs. Das Seminar wird überwiegend in Deutsch gestaltet, Praxisphasen können teilweise auch auf Englisch umgesetzt werden.

 

 

Inhalte und Ziele:

-Vertieft euer Wissen über das politische System der Bundesrepublik Deutschland und seine Partizipationsmöglichkeiten.

-Nehmt an einen internationalen Austausch über Partizipation, demokratische Werte und politische Systeme teil.

- Wendet euer vorhandenes und neues Demokratiewissen auf konkrete Beispiele im Bereich digitale Medien an.

-Lernt neue Möglichkeiten der politischen und gesellschaftlichen Partizipation kennen und entwickelt eigene Ideen zur politischen und gesellschaftlichen Teilhabe.

 

Das Seminar ist praktisch orientiert und soll euch die Möglichkeit geben eure Erfahrungen einzubringen. Wir wollen mit euch zusammen die Entwicklung des politischen Systems und seiner Werte nachvollziehen. Außerdem wollen wir uns mit euch über eure Erfahrungen mit Demokratie und dem politischen System in Deutschland im Vergleich zu euren Herkunftsländern austauschen.

 

 

Zertifikat:

Das Zertifikat zur/zum Multiplikator*in für Demokratiebildung erhaltet ihr nach erfolgreicher Teilnahme an allen vier Modulen sowie dem Verfassen eines Essays über euren Lernweg im Rahmen der Zertifikatsfortbildung.

 

 

Modul 1: „Demokra… was?“

Das erste Modul soll euch einen Einstieg in die Themen Demokratieerfahrungen, Grundlagen des politischen Systems der BRD sowie einen Überblick über Partizipationsmöglichkeiten in Politik und Zivilgesellschaft geben.

 

Modul 2: „Es begann mit einem Paradox – Demokratische Werte“

Modul 2 legt einen Schwerpunkt auf die Verbindung von deutscher Geschichte und aktuellen politischen Diskursen. Wir wollen mit euch erkunden wie und wann unsere demokratischen Werte entstanden sind und welche Rolle diese Entstehung für aktuelle politische Diskurse spielt.

 

Modul 3: „Digital Democracy“

Im dritten Modul liegt der Fokus auf der Verbindung von digitalen Medien und demokratischen Werte im Netz. Hier sprechen wir über digitale Lebenswelten und die Themen Hatespeech und Fakenews. Gemeinsam wollen wir uns mit kreativen Lösungsansätzen und Gegenstrategien auseinandersetzen.

 

Modul 4: Abschlussmodul & „Peer Review“

Modul 4 bildet das Abschlussmodul. Im Abschluss Modul wollen wir die Gelegenheit nutzen, den zurückgelegten Weg und eure Arbeit am Essays zu diskutieren. Darüber hinaus wollen wir euch die Gelegenheit bieten euch mit verschiedenen politischen und zivilgesellschaftlichen Akteuren auszutauschen welche bereits die Initiative ergreifen und die deutsche Gesellschaft gestalten.

 

Reflexionsgespräche:

Um euren Lernprozess durchgehend zu begleiten und einen ständigen Austausch zu etablieren wollen wir uns mit euch zwischen den Modulen in Kleingruppen treffen.

 

Termine / Module:

  • 03.04. – 05.04.2020
  • 12.06. – 14.06.2020
  • 21.08. – 23.08.2020
  • 06.11. – 08.11.2020

Seminarleitung / Dozentinnen bzw. Dozenten:

Christin Ostländer
M.A. Germanistik / Geschichte
Daniel Marchand
Politikwissenschaftler, Bielefeld

Teilnahmebeitrag


Buchungszentrale

Pia Cindric
Silke Maaß
Janine Zäch

fon: 05205 9126-33
buchungszentrale(at)haus-neuland.de

Pia Cindric, Silke Maaß, Janine Zäch