Details zu Ihrem Seminar

Zivil-militärischer Dialog

Die ''Urkatastrophe'' – Der Erste Weltkrieg und seine Folgen

Mo, 28.05., 10:30 Uhr – Mi, 30.05.2018, 13:00 Uhr
Belegungscode: 30374

Soldaten zogen mit Pickelhauben und teils zu Pferd in den Krieg, die europäischen Militärs versprachen ihren Regierungen schnelle Siege und verkannten die Grausamkeit des industrialisierten modernen Krieges. In den Ersten Weltkrieg stolperten beinahe alle europäischen Armeen hinein, ohne eine Vorstellung davon zu haben, wie die kriegerische Realität des 20. Jahrhunderts tatsächlich aussehen würde.

 

Auch politisch war der Erste Weltkrieg eine Zeitenwende. Es endete die Epoche des 19. Jahrhunderts und des unbedingten Fortschrittsglaubens. Die Technikversessenheit der Vorkriegszeit fand ein jähes Ende. Und dabei bildete der Erste Weltkrieg aus deutscher Sicht nur die Vorhut einer noch viel größeren Katastrophe, dem Zweiten Weltkrieg.

 

Vollziehen Sie mit uns die deutsche und europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts nach und diskutieren Sie Ursachen, Folgen und Lehren der Katastrophen des 20. Jahrhunderts.

Seminarleitung / Dozentinnen bzw. Dozenten:

Nadja Bilstein
Fachbereichsleiterin Politische Akademie, Haus Neuland Trainerin der Erlebnispädagogik und Niedrigseilgarten
Dr. Alexander Friedman
Zeithistoriker, Lehrbeauftragter, Dozent in der Erwachsenenbildung, Düsseldorf

Teilnahmebeitrag / Förderung

60,00€ für das Seminar inkl. Tagungsverpflegung.
130,00€ für das Seminar inkl. Vollpension und Übernachtung im Doppelzimmer Komfort.
155,00€ für das Seminar inkl. Vollpension und Übernachtung im Einzelzimmer Komfort.
Für diese Fortbildung kann Bildungsurlaub NRW beantragt werden.

Silke Maaß

Tagungssekretariat Bildung und Erziehung
(Anmeldung & Organisation)

fon: 05205 9126-30
(montags bis donnerstags 9–16 Uhr, freitags 9–14 Uhr)
s.maass(at)­haus-neuland.de

Silke Maaß 

Angelika Schneider

Tagungssekretariat Politische Akademie & Jugendbildung
(Anmeldung & Organisation)

fon: 05205 9126-32
(montags bis donnerstags 9–16 Uhr, freitags 9–14 Uhr)
a.schneider(at)­haus-neuland.de

Angelika Schneider