Elfriede Eilers in jungen Jahren

Elfriede Eilers, langjährige Bundestagsabgeordnete (1957 bis 1980), Führungspersönlichkeit der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen und stellvertretende Bundesvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt.

Neuland von den Anfängen bis zur Gegenwart:

Wie alles begann

Die Geschichte unseres Seminar- und Tagungshauses beginnt im Sennesand. Hier, auf unserem weitläufigen Grundstück im Bielefelder Süden, baute die Sozialistische Arbeiterjugend in den dreißiger Jahren ihre Zeltlager auf. Kinder und Jugendliche lebten und diskutierten zusammen, saßen nebeneinander auf dem Donnerbalken und träumten von einer besseren Welt.

Die ersten Zeltlager trugen Namen wie „Neuland“ und „Rote Freiheit“. Nachdem die Nazi-Jahre vorbei waren tauchte zum Glück nur das Neuland-Banner wieder auf – und wurde zum Namensgeber für unser Haus. Mit ihren eigenen Händen bauten Kinder und Jugendliche das erste Haus, das „Lila Haus“ in dem wir auch heute noch Gäste unterbringen.

Über die Jahrzehnte wurde Neuland erwachsen, immer mehr Gebäude kamen dazu, die mit Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen gebaut werden konnte.  Die äußeren Rahmenbedingungen haben sich deutlich verändert, aber immer noch ist Neuland ein Ort, wo diskutiert, gelacht, gelebt – und manchmal auch geträumt wird.