"Pulse of Europe"

Wie eine Bürgerbewegung sich für Europa stark macht

Lange Zeit, waren es eher die Europagegner, die mit ihren Forderungen nach mehr Eigenstaatlichkeit und einer Abkehr von Europa für Schlagzeilen sorgten. Ein Höhepunkt dieser Anti-europäischen Stimmung war schließlich der "Brexit". Doch seit einiger Zeit ist in deutschen Städten eine Bewegung engagierter Bürger zu verzeichnen, die unter dem Slogan "Pulse of Europe" wöchentlich für Europa auf die Straße geht.

Aber was ist Pulse of Europe eigentlich? Was sind die Ziele und Forderungen? Welches Potential steckt in der noch recht jungen Bewegung?

Wir sind diesen und anderen Fragen nachgegangen und haben uns mit Organisatoren und Teilnehmern sowie einem Wissenschaftler für Sozialwissenschaftliche Europaforschung der Universität Bielefeld über "Pulse of Europe" unterhalten. Die Beiträge hat Daniel Marchand, Praktikant in Haus Neuland, erarbeitet.


Darf's noch ausführlicher sein?

Im Video oben sehen Sie Auszüge aus dem Gespräch zwischen Prof. Dr. Andreas Vasilache von der Uni Bielefeld und dem Haus-Neuland-Praktikanten Daniel Marchand. Wir haben das komplette Interview auf Video aufgenommen – schauen Sie doch mal rein.


Mehr zum Thema

Sie möchten sich noch intensiver mit dem Thema Europa beschäftigen? Dann könnte dieses Seminar interessant für Sie sein: "Europa neu denken?! – Aktuelle Herausforderungen für die Zukunft der EU" (13.-17.11.2017)