Aktuelles

16.08.2017

Kostenloser Medienworkshop für Jugendliche im September

Logo der LAG Lokale Medienarbeit NRW

Die LAG Lokale Medienarbeit NRW führt die Veranstaltung in Haus Neuland durch.

Eine Medienkampagne für den Lieblingsstar, den Fußballplatz im Dorf, den Umweltschutz, eine eigene Idee oder eine Organisation gestalten? Das können Jugendliche ab 14 Jahren in einem Wochenend-Workshop in Haus Neuland ausprobieren. Ob Plakat, Radiospot, Videoclip, Fotomontage, Blog oder Werbetext – die Medien und Präsentationsformen können frei gewählt werden, sodass sie das eigene Thema bestmöglich präsentieren. Gemeinsam mit Gleichaltrigen entwickeln die Teilnehmenden Ideen für eine Medienkampagne oder setzen eine bereits mitgebrachte Idee  um. Die Ergebnisse werden einer Jury aus Jugendlichen vorgestellt, die ein individuelles Feedback gibt. Wie bei einem echten Auftrag. Ziel ist es, dass die Jugendlichen einen kritischen Umgang mit Medien üben und lernen, deren Wirkung zu hinterfragen. So sollen sie zum reflektierten Umgang mit Fotos, Videos, Texten und dem gesprochenen Wort angeregt werden und die eigene Urteils- und Widerspruchsfähigkeit stärken.

Veranstaltet und durchgeführt wird der Workshop von der Landesarbeitsgemeinschaft Lokale Medienarbeit NRW in Kooperation mit Haus Neuland. Die Veranstaltung „Meine Medienkampagne für…“ findet von Freitag bis Sonntag, 8. bis 10. September 2017, in der Bildungsstätte Haus Neuland in Bielefeld-Sennestadt statt. Die Teilnahme ist kostenlos, Übernachtung, Vollverpflegung und Programm inklusive. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollten Interessierte sich möglichst bald bei Silke Maaß anmelden: s.maass@haus-neuland.de, 05205/9126‑30.

Die LAG Lokale Medienarbeit und Haus Neuland mit dem eigenen Projekt „JuMP – Jugend, Medien, Partizipation“ kooperieren bereits seit einigen Jahren, um sich gemeinsam für aktive Medienarbeit stark zu machen. Das Projekt wird vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Mehr Infos zur LAG Lokale Medienarbeit und zum Konzept der Veranstaltung finden Sie hier.