Haus Neuland Newsletter - Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (Online Version).
 
 
KiTa-Newsletter Dezember 2016
15.12.2016
Online-Adventskalender | Innere Landkarten | Seminare 2017
 
Guten Tag,
einer der schönsten Momente im Jahr ist für mich immer, wenn ich den neuen Seminarkatalog zum ersten Mal in den Händen halte. Umgeben von einem Hauch frischer Druckerfarbe liegt dann das Ergebnis meiner Arbeit der letzten Monate vor mir, ganz konkret greifbar.

Im Jahr 2017 haben wir wieder fast 100 Seminare und Zertifikatsreihen für Sie, die Sie in Ihrem beruflichen Alltag und bei Ihrer professionellen Weiterentwicklung unterstützen.

Die ersten Zertifikatsreihen starten schon von Februar bis April. Einen Einblick in unsere neue Reihe "Interkulturelle Praxis in Kita und Familienzentrum" bietet Ihnen Tim Krüger, Interkultureller Trainer, schon jetzt in diesem Newsletter.

Und als vorweihnachtliches Dankeschön schenken wir Ihnen den Haus-Neuland-Adventskalender, vollgepackt mit 24 Ideen aus unseren Seminaren und Fachbereichen. Lassen Sie sich überraschen!

Ich wünsche Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und freue mich auf das Jahr 2017 mit Ihnen!   

Ihre Monika Hansel
Fachbereichsleiterin "Bildung und Erziehung"
M.Hansel@Haus-Neuland.de
 
 

 
Online-Adventskalender -  24 Türchen bis Weihnachten
Adventskalender  
Um Ihnen die Zeit bis Weihnachten zu verkürzen, schenken wir Ihnen unseren Adventskalender - gratis und online.

Einfach anklicken, Türchen öffnen und jeden Tag eine Adventsüberraschung finden: pfiffige Ideen für den Alltag mit Kindern aus unseren Kita-Seminaren, ein leckeres Rezept aus Hermanns Küche, interessante Lese- und Veranstaltungstipps, ein Rätsel zur politischen Bildung  und, und, und ...

Schauen Sie rein und lassen Sie sich inspirieren!
 

 
"Ich sehe was, was du nicht bist"
Über innere Landkarten und blinde Flecken in der Begegnung mit Menschen aus anderen Kulturen (von Tim Krüger)
Bild mit zwei Vasen oder zwei Gesichtern  
Was sehen Sie auf dem Bild? Und was sehen Sie zuerst? Die Vase oder die beiden Profile von Menschen, die sich anschauen? Sicher kennen Sie noch andere solcher Bilder. Unser Gehirn verschluckt Teile der Realität, die uns nicht relevant erscheinen. Informationen, die so durch den Filter unserer Wahrnehmung rutschen, werden nicht in die weitere Bedeutungsfindung unserer „inneren Landkarte“ aufgenommen. Daraus entstehen blinde Flecken, die sich direkt auf unser Verhalten auswirken.

Mit Blick auf die kulturelle Vielfalt unserer Gesellschaft lässt sich nach diesem Prinzip ebenso fragen:
Welche Bilder erscheinen vor Ihrem inneren Auge, wenn Sie an Migranten denken? Sind es die Blitzlichter aus den Medien, die das Leid von geflüchteten Menschen auf hoher See zeigen? Oder schauen wir auf unsere konkreten Erfahrungen mit zugewanderten Menschen hier und jetzt vor Ort? Das verändert das Bild: Vielleicht stellen Sie fest, dass Sie noch keinen Kontakt hatten. Vielleicht ist da eine positive Neugier. Oder Sie blicken schon auf bereichernde Begegnungen von Mensch zu Mensch.
Menschen aus anderen Kulturen, vor allem die neu in Deutschland angekommenen Familien, laden uns also dazu ein, unsere innere Landkarte zu überprüfen: Schauen wir auf die Probleme, wenn wir an die kulturelle Vielfalt in unserer Gesellschaft denken? Oder sehen wir darin erst mal Chancen und Bereicherung? Diese sensible Wahrnehmung ist der Ansatz zur Entwicklung einer bewussten Haltung für das interkulturelle Zusammenleben. Das öffnet den Raum für neue Denkweisen, anstatt eingefahrene Muster zu wiederholen: Denn kulturelle Vielfalt bedeutet, über ein Spektrum ganz unterschiedlicher Landkarten und Perspektiven auf die Wirklichkeit zu verfügen: wie z.B. Sprachen, neue Erfahrungen und Ideen. Diese Vielfalt als bereichernde Ressource wertzuschätzen, schafft Vertrauen und Identifikation für alle Beteiligten.

Der Umgang mit Unterschiedlichkeit ist kein simples Gedankenspiel: Es ist eine der wichtigsten Kompetenzen unserer heutigen Zeit. Vor allem Fachkräfte in Bildungseinrichtungen wie Kitas wissen, dass dafür eine professionelle Weiterentwicklung der Praxis notwendig ist. Denn hier erleben und erlernen Kinder das gesellschaftliche Zusammenleben von morgen. Thematische Fortbildungen wie die aktuelle Zertifikatsreihe "Interkulturelle Praxis in Kita und Familienzentrum" liefern wertvolle Unterstützung für die Entwicklung von ressourcenorientierten Handlungsstrategien. In diesem Sinne: Lassen Sie uns also die Perspektive auf die Gesichter richten, die einander begegnen, anstatt allein die Vase zu sehen!

  Tim Krüger, Interkultureller Trainer
Tim Krüger ist Interkultureller Trainer, Prozessbegleiter und Coach (www.tim-co.de). Er leitet das erste von drei Modulen unserer Zertifikatsreihe zur Interkulturellen Praxis am 16.-17. Februar 2017.  
 

 
Weitere neue Zertifikatsfortbildungen in 2017:
Haus Neuland-Zertifikat  
Weichenstellung für Gesundheit, Bildung und Sozialisation in den ersten sechs Lebensjahren
(ab 13. März 2017, drei Module)

Wir machen Musik! - Musik und Bewegung in der Kita erleben
Zusatzqualifizierung zur musisch-ästhetischen Bildung
(ab 3. April 2017, drei Module)

Alle Zertifikatsreihen 2017 finden Sie > hier!

 

 
Der Seminarkatalog 2017 ist da!
Seminarkatalog 2017  
In den letzten Wochen haben wir den Seminarkatalog 2017 verschickt. Wenn Sie ihn nicht bekommen haben, schreiben Sie uns einfach eine Email: s.maass@haus-neuland.de

Downloaden können Sie den Seminarkatalog 2017 auch auf unserer Website: www.kita-seminare.de
 

 
 


 
 
 

Impressum

         
 

Haus Neuland e.V.
Senner Hellweg 493
33689 Bielefeld
 
Fon: 05205 9126-0
Fax: 05205 9126-20

info@haus-neuland.de
www.haus-neuland.de

 

Ina Nottebohm,
Geschäftsführerin

Registergericht:
Amtsgericht Bielefeld

Registernummmer: VR 1715
Steuer Nr. 349/5996/0584

 

Bildrechte:
© Haus Neuland

 
 
Besuchen Sie uns auf Facebook
 
 

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.